GT Bible Studies    

    German    


Navigation Gemeinsam die Gute Nachricht entdecken Weitere GBE-Bibelstudienführer 

10. DURCHHALTEN IN VERFOLGUNG (10,16-31)



1. Was denken Sie: In welchem Maß sind Christen in unserer Gesellschaft Anfeindungen oder gar Verfolgung ausgesetzt?
  • Wofür werden Christen in unserer Gesellschaft am meisten kritisiert?

    2. Was passiert mit den Schafen unter den Wölfen (Vers 16)?
  • Was meint Jesus damit, wenn er sagt, dass er seine Jünger wie Schafe unter die Wölfe schickt?
  • Wie kann man in dieser Situation klug wie eine Schlange und wahrhaftig wie eine Taube sein?

    3. Welche "Vergehen" wird man den Jüngern Jesu vorwerfen, wenn sie angeklagt werden (Verse 17-22)?
  • Wenn Sie wüssten, dass Sie wegen Ihres Glaubens vor Gericht gestellt werden, könnten Sie dann einfach aufhören, sich darum zu sorgen, was Sie vor Gericht sagen (Verse 19-20)?

    4. In welcher Art Gesellschaft können Familienmitglieder sich so verhalten wie in Vers 21 beschrieben?
  • Was bringt einen Menschen dazu, gegen alle Widerstände an seinen Überzeugungen festzuhalten (Vers 22)?
  • Wie würden Sie sich verhalten, wenn Sie einmal wegen Ihres Glaubens verfolgt werden?

    5. Wie kann man Vers 23 auf die heutige Zeit anwenden?

    6. Was bedeutet es für einen Jünger, dass sein Lehrer bereits die gleiche Verfolgung erlebt hat (Verse 24-25)?

    7. Stellen Sie sich zwei Menschen in einer Verfolgungssituation vor. Der eine weiß, dass die Lügen eines Tages entlarvt werden, und dass am Ende die Wahrheit siegt. Der andere ist da nicht so sicher. Inwiefern ist ihre Situation dadurch verschieden (Vers 26)?

    8. Finden Sie in diesen Versen möglichst viele Gründe, warum Christen in Verfolgung keine Angst haben müssen (Verse 26-31).
  • Was sollte ein Christ in der Verfolgung tun (Vers 27)?

    9. Spricht Jesus in Vers 28 von Gott oder von Satan?
  • Wie verhält sich ein Christ, der auch in der Verfolgung niemanden fürchtet außer Gott? Und wie verhält sich ein Christ, der Angst vor Satan hat?
  • Was ist, nach Vers 28, die einzig wirkliche Tragödie im Leben eines Menschen?

    10. Jesus sagt, dass auch Christen von ihren Feinden getötet werden können (Vers 28). Wie können wir dann die Verse 29-31 auf Märtyrer wie z. B. Stephanus anwenden?
  • Warum ist es unmöglich, die wahre christliche Kirche durch Verfolgung zu beseitigen?
  • Jesus sagt heute zu Ihnen die Worte in den Versen 30-31. Was bedeutet Ihnen das in Ihrer jetzigen Situation?

    ***

    Druckversion    
    Downloads    
    Kontakt    
    Webmaster