GT Bible Studies    

    German    


Navigation Gemeinsam die Gute Nachricht entdecken Weitere GBE-Bibelstudienführer 

23. DAS HOCHZEITSFEST DES PRINZEN (22,1-14)


HINTERGRUND: Eine Hochzeit war einer der Höhepunkte im Leben der Menschen zur Zeit Jesu. - Im Buch der Offenbarung wird der Himmel manchmal als eine "Hochzeit" bezeichnet. - Die eingeladenen Gäste in diesem Gleichnis stehen ursprünglich für die Juden, aber sie stehen jetzt auch für alle, die Kontakt zu christlichen Gemeinden haben, die Einladung Gottes aber nicht ernstnehmen.

1. Denken Sie an eine königliche Hochzeit oder ein ähnliches Fest. Welche Gäste sind dort eingeladen?
  • Was denken Sie - wer würde sich heutzutage so benehmen wie in den Versen 3-5 beschrieben?

    2. Was dachten die geladenen Gäste vielleicht über den König?
  • Warum war es relativ leicht für die Gäste, die Einladung abzulehnen?
  • Warum hatten die geladenen Gäste keine Angst vor Konsequenzen ihres Verhaltens?

    3. Gott lädt uns Menschen zu seiner königlichen Hochzeit ein - durch seine Diener und durch die Bibel. Warum verhalten sich die meisten Menschen so wie die geladenen Gäste in diesem Gleichnis (Verse 3-5)?

    4. Wie geht es Ihnen, wenn Sie in die Gemeinde, zum Bibelstudium o. ä. eingeladen werden, wenn Sie gerade viel mit anderen Sachen zu tun haben?
  • Wie wertvoll ist Ihnen die königliche Hochzeit, also der Himmel - was kann man aus Ihrer Haltung zu Gottes Einladung (der Bibel) ablesen?

    5. Warum werden die Diener Gottes in dieser Welt manchmal wie in Vers 6 behandelt?
  • Wann wurde Vers 7 erfüllt oder wann wird er erfüllt werden?

    6. Vergleichen Sie das tägliche Leben der zuerst und der zuletzt zur Hochzeit eingeladenen Gäste (Verse 5,10).
  • Wer sind heutzutage diejenigen, die "von den Straßen" ins Himmelreich kommen (Verse 9-10)?
  • Woran erkannten die Faulenzer, dass die Einladung des Königs ernstzunehmen war?
  • Für wen ist die Einladung zu Gottes himmlischem Hochzeitsfest eher eine Freude als eine Last?

    7. Der König wird für jeden Gast von der Straße ein Festgewand vorbereitet haben. Was denken Sie - warum hat sich einer der Gäste geweigert, das Festgewand zu tragen (Verse 11-12)?
  • Ein Festkleid steht in der Bibel oft für das Kleid der Gerechtigkeit von Gott. Welche Art von Glauben hat ein Mensch, der denkt, er könne in seiner eigenen "Kleidung" in den Himmel kommen?

    8. Was bedeutet Vers 14 vor dem Hintergrund des gesamten Gleichnisses?
  • Wer hat die Einladung zu Gottes königlicher Hochzeit noch nicht erhalten?
  • Wer ist nicht auserwählt? Bleiben Sie am Text.

    9. Warum musste Jesus das gleiche Schicksal erleiden wie der Gast ohne Festkleid (Vers 13)?

    GUTE NACHRICHT: Der Leiter sollte Offenbarung 7,13-14 lesen.


    ***

    Druckversion    
    Downloads    
    Kontakt    
    Webmaster