GT Bible Studies    

    German    


Navigation Gemeinsam die Gute Nachricht entdecken Weitere GBE-Bibelstudienführer 

26. ZEHN JUNGFRAUEN (25,1-13)


HINTERGRUND: Für das Öl in diesem Gleichnis gab es im Laufe der Zeit verschiedene Deutungen: Es steht für a) den Heiligen Geist, b) Jesus Christus oder c) die Bibel. - Der Bräutigam ist Jesus, und die Hochzeit steht für die himmlische Herrlichkeit, die nach der Wiederkunft Jesu sichtbar wird.

1. Was denken Sie - was kennzeichnet einen "wachsamen" Christen?

2. DAS GLEICHNIS
  • Die Aufgabe der Mädchen bei dieser Hochzeit war es, dem Bräutigam in der Dunkelheit den Weg zu beleuchten. Damals gab es noch keine Armbanduhren, also waren Verspätungen an der Tagesordnung. Was denken Sie - warum kümmerten sich die törichten Jungfrauen nicht darum, dass sie für alle Fälle genug Öl dabei hatten?
  • Finden Sie verschiedene Gründe, warum sich jemand- bewusst oder unbewusst - nicht darum kümmert, dass bei der Hochzeit seines Freundes alles glatt läuft.
  • Inwiefern könnte die Beziehung der klugen Jungfrauen zum Bräutigam anders gewesen sein als die der törichten zu ihm?
  • Warum konnten nicht einmal die klugen Jungfrauen bis Mitternacht wach bleiben (Verse 5-7)?
  • Was halten Sie davon, dass die klugen Jungfrauen ihr Öl nicht mit den anderen teilten (Verse 8-10)?
  • Der Bräutigam kannte vorher sicher alle zehn Mädchen. Warum sagte er dann zu den törichten, dass er sie nicht kennt (Verse 11-12)?

    3. DIE AUSLEGUNG
  • Wen meint Jesus mit den klugen Jungfrauen?
  • Wen meint Jesus mit den törichten?
  • Welche Vorbereitungen müssen wir für das zweite Kommen Jesu treffen, je nachdem, was das Öl für uns bedeutet (s. "Hintergrund").
  • Worin unterscheidet sich der Glaube eines Menschen, der auf das zweite Kommen Jesu vorbereitet ist von dem eines Menschen, der nicht bereit ist?
  • Denken Sie, dass Sie auf das zweite Kommen Jesu ausreichend vorbereitet sind?
  • Was möchte uns Jesus damit sagen, dass alle zehn Mädchen während des Wartens einschlafen (Verse 5.13)?
  • Wann und wie erkennt Jesus diejenigen, die zu ihm gehören (Vers 12)?
  • In welchen Situationen wird uns die Hochzeit im Himmel besonders wertvoll?
  • Was sagt Vers 13 Ihnen persönlich?

    GUTE NACHRICHT: Wir lernen einen Menschen erst dann richtig kennen, wenn er uns auch seine dunkle Seite zeigt. Jesus wird uns nicht wirklich kennen, wenn wir ihm nicht unsere Sünden bekennen und ihn um Vergebung bitten.


    ***

    Druckversion    
    Downloads    
    Kontakt    
    Webmaster