GT Bible Studies    

    German    


Navigation Gemeinsam die Gute Nachricht entdecken Weitere GBE-Bibelstudienführer 

29. KAMPF IN GETHSEMANE (26,36-46)


HINTERGRUND: In der Bibel ist der Kelch meist der Kelch des Zornes Gottes, den der Sünder trinken muss (Vers 39).

1. Wenn Sie absolut unglücklich sind, wie viele Menschen möchten Sie dann um sich haben? (Warum ging Jesus nicht allein nach Gethsemane?)
  • Diese drei Jünger waren alle Fischer, die schon manche Nacht durchgearbeitet hatten. Warum konnten sie jetzt nicht einmal eine Stunde wach bleiben?

    2. Dies ist das einzige Mal, dass Jesus über seinen eigenen Schmerz spricht (Vers 38). Was genau war an dieser Situation für ihn so schmerzlich?
  • Wenn Sie schon einmal so überwältigt von Trauer waren, bis an den Tod - in welcher Situation war das?

    3. Viele Menschen sind ihrem Tod entgegengegangen, ohne Angst zu zeigen. Warum nicht Jesus? (Was wäre gewesen, wenn Jesus gestorben wäre, ohne Angst zu zeigen? Was hätte dieses Verhalten uns gezeigt?)
  • Warum legt sich jemand mit dem Gesicht nach unten hin (Vers 39)?

    4. Warum bat Jesus seine Jünger nicht, für ihn zu beten (Verse 40-41)?
  • Von welcher Art von Anfechtung/Versuchung spricht Jesus in Vers 41?

    5. Lesen Sie das Gebet in Vers 39. Stimmte der Wille Jesu in diesem Moment mit dem des Vaters überein?
  • Warum ist der erste Teil des Gebets wichtig? Warum ist der zweite Teil genauso wichtig?
  • Was geschieht mit uns, wenn wir nur einen Teil des Gebets beten?

    6. Wie veränderte sich das Gebet Jesu, als er zum zweiten Mal betete (Verse 39.42)?
  • Warum hörte Jesus nach dem ersten oder zweiten Gebet nicht auf zu beten (Verse 39.42.44)?

    7. Veränderte sich der Wille von Jesus, während er betete, und wenn ja, inwiefern?
  • Denken Sie, dass Sie jemals beten könnten, dass der Mensch, den Sie am meisten lieben, Sie, wenn nötig, verlässt? Warum (nicht)?
  • Was wäre geschehen, wenn Jesus sich geweigert hätte, den Kelch des Zornes Gottes zu trinken?

    8. Welchen Eindruck bekommen Sie von Jesus in den Versen 45-46 im Vergleich zu den Versen zuvor? (Warum war er von da an bis zu seinem Tod so ruhig?)

    9. Was wäre geschehen, wenn Jesus ohne diesen Kampf ans Kreuz gegangen wäre?
  • Warum ist es so wichtig, dass auch wir unser Gethsemane haben - vor unserem Golgatha?

    GUTE NACHRICHT: Jesus war so erschüttert, weil er wusste, dass seine enge Beziehung zu seinem Vater von diesem Moment an zerbrochen sein würde. Jetzt müssen wir den Kelch des Zorns nicht mehr trinken, denn Jesus hat ihn für uns getrunken.


    ***

    Druckversion    
    Downloads    
    Kontakt    
    Webmaster